Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Hero image
Liebe Leserinnen, liebe Leser,

vor Ende dieses aufregenden Jahres ist das Thema Corona in allen Bereichen weiterhin präsent. Die Auswirkungen der Krise auf die AHV sind daher zuletzt auch bei den Veranstaltungen der Initiative BioBitte ein vieldiskutiertes Thema gewesen. Zu diesen und weiteren Themen vernetzten sich Akteurinnen und Akteure der Gemeinschaftsverpflegung bei digitalen Formaten – angetrieben von der Frage, wie sich der Bio-Anteil in öffentlichen Küchen erhöhen lässt. BioBitte unterstützt dabei.

290 pixel image width

Dialogforum Wesermarsch Veranstaltung mit Signalwirkung

Beim digitalen Dialogforum der Initiative BioBitte diskutierten Entscheidungsbefugte aus Niedersachsen und Bremen mit Expertinnen und Experten über den Ausbau regionaler Wertschöpfungsketten, den wachsenden niedersächsischen Ökolandbau und das Ziel eines höheren Bio-Anteils in öffentlichen Küchen.

→ Weiterlesen
BioBitte Infoblatt

Vernetzungsworkshop Frankfurt
In der Zukunft mehr Bio-Produkte

Zum Thema „Mehr Bio-Lebensmittel in kommunalen Einrichtungen in Frankfurt“ tauschten sich 30 Akteurinnen und Akteure der öffentlichen AHV beim ersten digitalen Vernetzungsworkshop aus. Wie lassen sich Bio-Produkte in Großküchen, Kitas und Schulen wirtschaftlich einsetzen? Wo steht die Stadt Frankfurt aktuell beim Einsatz bio-regionaler Lebensmittel in der AHV?

→ Weiterlesen
290 pixel image width

Wenn der Funke überspringt
Erfolg im Landkreis Aichach-Friedberg

Dass Initialveranstaltungen auch Impulsgeber für neue Ideen und politische Entscheidungen sein können, beweist der Landkreis Aichach-Friedberg. Dank der Initialveranstaltung von BioBitte schlossen sich Akteurinnen und Akteure zusammen und erarbeiten eine Beschlussvorlage, die mit Erfolg angenommen wurde: Auf 50 Prozent soll der Bio-Anteil in öffentlichen Einrichtungen des Kreises in den nächsten 5 Jahren steigen.

→ Weiterlesen
BioBitte Infoblatt

Infoblatt: Argumente für Bio-Lebensmittel
Entscheidungshilfe für Kommunen

Welche Vorteile hat der Einsatz von mehr Bio-Lebensmitteln in Kommunen? Und welchen Nutzen haben die Kommunen selbst? Das neue Infoblatt "Argumente für Bio-Lebensmittel in Kommunen" nimmt alle Vorteile für Umwelt, Kommunen und Verbraucherinnen und Verbraucher in den Blick. 

→ Zum Infoblatt

BioBitte Infoblatt

Infoblatt: Reduzierung von Mehrkosten
Richtige Strategien helfen

Bio ist teuer, oder etwa doch nicht?! Wer beispielsweise den Fleischanteil reduziert und saisonal einkauft, kann einiges an Kosten reduzieren. Das Infoblatt „Strategien zur Reduzierung von Mehrkosten“ zeigt, was die AHV bei den Kosten alles berücksichtigen kann.

→ Zum Infoblatt
190 pixel image width

Ausblick 2021 
Es geht weiter

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Für das nächste Jahr arbeiten wir bereits an daran, weitere Dialog- und Initialveranstaltungen sowie Vernetzungsworkshops anzubieten. Bei allen Angeboten wird selbstverständlich die aktuelle Corona-Lage berücksichtigt. Wir wünschen Ihnen bis dahin eine schöne Adventszeit und erholsame Feiertage.

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Präsident: Dr. Hanns-Christoph Eiden | Deichmanns Aue 29 | 53179 Bonn
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz DE 114 110 249

Redaktion:Anke Brückmann
Telefon: 0228 6845-2927
E-Mail:boeln@ble.de

 

 

Wenn Sie diese E-Mail (an: bio-bitte@neueshandeln.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.